Badminton Fussball Handball Karate Kinderturnen Koronar Taekwondo Leichtathletik Nordic Walking Tanzen Turnen
Fastnacht > Historie > 2014 > Kappensitzung

Kappenabend 2014

Beim Kappenabend am 15. Februar in der Christoph-Bär-Halle marschierte pünktlich um 19:33 Uhr, begleitet von den "Firegirls", der Elferrat ein.

Gleich zu Beginn stellt der Präsi Pasquale Gulino den neuen "Applausometer" vor und testete die Stimmung im närrischen Publikum.

Nach ein paar Stimmungsliedern, begleitet von der Gruppe "Soundwave", hatten die "Firegirls" unter der Leitung von Jessica Matern, Tanja Litzinger und Marina Schütz ihren ersten großen Auftritt. Der tolle Tanz und das schöne Outfit wurden mit viel Applaus honoriert.

Ebenfalls sein Debüt hatte Alexander Schaper, der u. a. bekannt als Goller Kerwevadder, seine Erlebnisse als Reisender zum Besten gab. Er zauberte so manche Überraschung aus seinem Koffer.

Nach der Begrüßung der Ehrengäste wurde es heiß: Die Gruppe "Just 4 Fun" unter der Leitung von Regina Schütz lief mit Rollschuhen zu Melodien aus dem "Starlight-Express" ein und lieferte einen ausdrucksstarken Tanz zu einem Medley aus bekannten Melodien. Lob gab es auch hier für die selbstgemachten Kostüme.

Vom Campingurlaub und den damit verbundenen Hindernissen unterrichteten die Zwillinge Elvira Baumann und Petra Knöß das Publikum und kamen zu dem Ergebnis, dass ein solcher Urlaub wohl nicht das Richtige sei und demnächst wohl eher Zimmer im Hotel Riedstern bestellt werden. Fazit des Vortrages: Sie bleiben in Golle! Eine Rakete war hier der Lohn für den gelungenen Vortrag.

Pasquale Gulino berichtete von seinen Probleme bei der Migration als Deutsch-Italiener und gab hier so manches Geheimnis aus seiner Familie preis.

Mit heißen Rhythmen heizte die neue Zumba-Gruppe des TSV Goddelau dem Publikum ein und zeigte hier sehr viel Schwung, Elan und Taktgefühl – eine schweißtreibende Darbietung, bei der lautstark eine Zugabe gefordert wurde.

Nach der Pause brachten die "Riedsirenen" im Bayern-Outfit mit einem aktuellen Aprés-Ski-Hit Stimmung auf die Bühne. Bei "Schatzi schenk mir ein Foto" klatschte das närrische Publikum begeistert auf Tischen und Stühlen mit.

Mit welchen Problemen ein Abiturient zu kämpfen hat davon wusste Theo Toigo zu berichten. Er verriet sämtliche Geheimnisse und Tricks, die notwendig sind, um das begehrte Zertifikat zu erreichen. Hierbei wurde er vom Elferrat tatkräftig unterstützt.

Bereits seit über fünf Jahren zählt Theo zu den Stammrednern bei der Kappensitzung.

Im Baustellen-Outfit mit viel Liebe zum Detail rockten die "Young Girls on Stage" die Bühne. Originell und ideenreich rissen sie hier das Publikum mit. Anschließend wurde Uschi Loftin als Trainerin der Gruppe mit Rosen und einem Geschenk für ihre über 20 Jahre lange Trainertätigkeit mit viel Applaus verabschiedet.

Mit den Aktivitäten der NSA und deren Auswirkungen bis nach Golle begeisterte Ralf Schuchmann alias Fritz Müller als eingeschleuster Amerikaner. Er "klärte auf" und verriet die Vorgehensweise bei Handy-Abhörungen von Bürgermeistern und mehr und durfte ohne Rakete die Bühne nicht verlassen. Unser "Schuchi" ist stets für eine Überraschung gut und brilliert immer wieder mit neuen Ideen.

Das Männerballett "Breiwet Denser" der KiS-Crumstadt bot ein abschließendes Highlight mit einem tollen Gruselspaß in schrecklich-schönem Outfit und überzeugte mit einem originellen Tanz.

Petra Hummel wurde am Abend für ihre elf-jährige Aktivität bei der Goller Fastnacht geehrt.

Der Präsident bedankte sich u. a. bei den Zeremonienmeisterinnen Lea Seybel und Virginia Loftin und bei Matthias Wawerda für deren Unterstützung sowie bei den vielen Helfern vor und hinter der Bühne, ebenso bei „Quärbeet“, Rainer Kleinböhl u. a. für die Kulissen, Logos und Plakate.

Fazit: Es war wieder eine gelungene Kappensitzung mit super Stimmung, bei der es sich lohnt, auch nächstes Jahr wieder mit dabei zu sein.

Sitzungspräsident mit zwei Mentalitäten

Ried-Echo vom 17.02.2014

Fasching – Bei der Kappensitzung des TSV Goddelau kommen 300 Besucher auf ihre Kosten

Mit sportlichen Leistungen begeisterten am Samstagabend Gruppen des TSV Goddelau rund 300 Zuschauer bei der Kappensitzung in der Christoph-Bär-Halle. Stimmungsmusik der Band Soundwave und witzige Beiträge sorgten bei den Zuschauern für Amüsement.

GODDELAU. „Die Narren sind so weit – wolle mer se erei lasse?“ Noch bevor der Elferrat des TSV Goddelau bei der Kappensitzung am Samstagabend auf der Bühne thront, heizt die Band Soundwave die Stimmung im Saal an. „Gott Jokus von der Bühne lacht, wir feiern Goller Fassenacht“, reimt Sitzungspräsident Pasquale Gulino, als seine zehn Minister die Bühne besetzt haben. Er verpasst „Katastrophen“, wie er die Bundestagswahl bezeichnet, ein witziges Mäntelchen. Auf Äußerungen von Ministerpräsident Seehofer aus Bayern reagiert Gulino mit dem Reim „Da kann man nur reihern“.

Als Bauchredner versucht der Sitzungspräsident, den Plüschdrachen Pauli als Applausometer einzuführen. Mit höflichem Applaus testen die Besucher die Funktion, aber noch ist der närrische Funken nicht überall im Saal übergesprungen.

Das ändert sich, als die Firegirls mit ihrem rockig-punkigen Tanz auftreten. Laute Forderungen nach einer Zugabe belohnen die sportliche Leistung der Nachwuchstänzerinnen. Danach singen und schunkeln alle fröhlich das Goller Kerchturmlied mit der neuen Strophe: „So long die Goller Kerch’bonk noch um die Eich’ rum steht – so long werd die Gemütlichkeit in Golle net vergeh’n.“

Wilde Ameisen kribbeln im Bauch

Heimatverbunden sind sie, die Goller. Auch wenn mal die weite Welt lockt in Form des Ostsee-Strands oder der Alpen. Zu diesem Thema haben die Zwillingsschwestern Elvira und Petra Erfahrungen beim Camping zusammengetragen und in Verse gefasst. Wenn das Kribbeln im Bauch sich als wilde Ameisen entpuppt, die Feldmaus im Schuh und der Maulwurf auf der Butter das Frühstück begleiten, dann ziehen die beiden ihre Konsequenzen: Mir bleibe in Golle! Zum Lohn für so viel Witz und Liebe zur Heimat lässt Gulino das Publikum zwei Raketen starten. Und sicher vernehmen auch die beiden Ehrengäste das Lob auf Goddelau mit Wohlwollen: Riedstadts Bürgermeister Werner Amend und der Sparkassenleiter Marcello Argentino. Mit Maske und Gummi-Gitarre verwandelt der Sitzungspräsident den Bürgermeister in Jaqueline, den Sparkassenleiter in Anton und verpasst ihnen als Bauchredner verfremdete Stimmen.

Immer wieder sind es die sportlichen Beiträge, die das Publikum begeistern. Bei Just 4 Fun ist es die Mischung aus fetziger Musik, selbst geschneiderten Kostümen und coolen Moves mal mit, mal ohne Rollerskates, die laute Rufe nach Zugaben hervorlocken.

Und auch die neue Zumba-Gruppe steht im Rampenlicht. Wenn die sieben Tänzerinnen gekonnte Hüftschwünge beim rasanten Tanz vorführen, dann komme man schon beim Zusehen ins Schwitzen, bekennt der Sitzungspräsident.

Terrorismusverdacht nach Rasensprengerkauf

Kerwevadder Alexander Schaper erklärt als Reisender, wie schnell man der Datensammelwut von Geheimdiensten zum Opfer fällt. Nur weil er einen Rasensprenger im Baumarkt kaufte und eine Kundenkarte nutzte, provozierte er einen polizeilichen Zugriff unter dem Verdacht eines terroristischen Sprengstoffanschlags.

Ganz andere Probleme hat der Sitzungspräsident mit seinen zwei Mentalitäten. Halb Italiener, halb Deutscher und gebürtiger Goller, falle er immer wieder einem kulturellen Konflikt zum Opfer, auch beim Sex. Dazu verrät er, dass er – ganz Italiener – zunächst stürmisch sich die Kleider vom Leib reiße, diese aber dann – ganz Deutscher – ordentlich zusammenfalte.

Fast alle Beiträge bestreiten die Vereinsmitglieder selbst, stellt der Präsident fest. Die einzige Ausnahme: das Männerballett „Breiwet Denser“ aus Crumstadt. Es wird mit dem Zombietanz vom Publikum ebenso gefeiert wie die „Young Girls on Stage“ mit ihrem Tanz auf der Baustelle.

Der Elferrat 2014
Präsident Pasquale Gulino präsentiert den Applausometer.
Die Gruppe "Firegirls" ...
... zeigten eine tolle Show.
"Der Reisende" war Alexander Schaper.
"Just 4 Fun" ...
... tanzten zu Musicalsthemen.
Petra Knöß und Elvira Baumann berichteten vom Campingurlaub.
Pasquale Gulino erzählte aus dem Leben eines Deutsch-Italieners.
Zumba® auf der Bühne!
Die Riedsirenen ...
... beim Après Ski.
Theo Toigo berichtete als Abiturient.
Die "Young Girls on Stage" ...
machten die Bühne zur Baustelle.
Ralf Schuchmann berichtete als NSA-Mitarbeiter.
Das Männerballett "Breiwet Denser" ...
... waren alles andere als gruselig.
Das Finale.
Letzte Aktualisierung: 25.10.2017