Badminton Fussball Handball Karate Kinderturnen Koronar Leichtathletik Nordic Walking Taekwondo Tanzen Turnen
Fastnacht > Historie > 2017 > Kappensitzung

Kappenabend 2017

Debütanten und professionelle Beiträge beim Goller Kappenabend

Gute Stimmung von Anfang an herrschte beim Kappenabend 2017 in der Goller Christoph-Bär-Halle.

Schon beim Einmarsch des Elferrates mit dem Präsidenten Pasquale Gulino feierte das Publikum die närrische fünfte Jahreszeit.

Die "Weedels", die jüngste Tanzgruppe beim TSV mit den Trainerinnen Virginia Loftin und Lea Seybel, hatten mit einem flotten Tanz ihren ersten großen Auftritt und meisterten die Aufgabe mit Bravour.

Ihr Debüt hatten auch die neuen Protokollerinnen Corinna Rohmann und Michaela Schwäch. Im Gardekostüm glossierten sie nicht nur das Ortsgeschehen sondern nahmen auch die örtliche Prominenz ordentlich auf die Schippe. Mit viel Applaus wurde dieser tolle Vortag vom närrischen Publikum honoriert.

Nach der Begrüßung der Ehrengäste zeigten die Tanzgruppe "Jives" mit viel Charme und Ausdruck ihr Können. Auch dieser jungen Damen glänzten beim Publikum und durften ohne eine Zugabe die Bühne nicht verlassen.

Warum "Goller Bienen" goldig sind gaben die Zwillinge Elvira Baumann und Petra Knöß zum Besten. In ihrem witzigen Outfit erfuhren die Narren, warum Bienen sehr gefährlich leben und dass die Wolfsheimer den Stachel spüren, wenn sie den Gollern nicht den Vortritt lassen. Bereits seit sechs Jahren überrascht dieses Duo mit neuen Themen, passender Deko und Verkleidung.

Für elf Jahre als Fastnachter zeichnete Präsident Pasquale Kristina Tusjak und Marina Schütz mit einem Sonderorden aus. Petra Knöß wurde für 22 Jahre Teilnahme an der Goller Narretei geehrt.

Ein absolutes Highlight bildete das Duo Clemens und Philipp Klink. Professionell gekleidet und geschminkt trat Philipp als Oma Kätha auf und glänzte mit Ausdruck und coolen Sprüchen als souveräne und weltgewandte Dame und hatte für ihren Enkel – Kevin Norman alias Clemens – stets Weisheiten und geniale Tips parat. Für diesen tollen Beitrag des erst zwölf Jahre alten Debütanten zog der Präsi den Hut, Standing Ovations gab es hier vom Publikum. Der Nachwuchs als Goller Redner ist hier wohl gesichert.

Die "Firegirls" zeigten einen flotten Showtanz zu Captain Jack und überzeugten mit Ausdruck und einer tollen Choreographie. Mit viel Spaß sind sie schon seit einigen Jahren auf der Goller Showbühne dabei. Ohne Zugabe durften die hübschen Damen die Bühne ebenfalls nicht verlassen.

Als "Klo To Go" klärte Theo Toigo die Narren darüber auf, wohin ihn sein Weg als "bewegliche Toilette" bereits geführt hat. Selbst in Dubai war das "Klo To Go" schon gebucht und plauderte über die Benutzer des stillen Örtchens und über das Bonusprogramm für deren Besucher.

Nach der Pause brachte der Elferrat die Narren weiter in Schwung bevor die "Goller Feuerpatschen" mit "Apfelsinen im Haar" erst im Röckchen und dann bauchfrei ihr sportlich-elegantes Bewegungstalent unter Beweis stellen konnten. Aus gutem Grund war die Truppe erfolgreich beim Supertalent vertreten.

"Ein dreifach Hoch dem Wintersport" war das Motto von Alexander Schaper. Unterhaltsam klärte er die Narren darüber auf, mit welchen Problemen er als Skifahrer zu kämpfen hatte: volle Züge, keine freie Unterkunft und nicht zuletzt, dass er die Piste mit der Skisprungschanze verwechselte.

Mit einer flotten Polka begeisterten die "Jives" das Publikum bei ihrem zweiten Auftritt. Mit viel Rhythmus und glänzenden Kostümen brachten sie erneut Schwung und Stimmung auf die Bühne.

Warum Single Karl – alias Ralf Schuchmann – noch immer solo ist, das wussten die Narren spätestens nach dem genialen Vortrag von diesem Büttenass: die Suche nach der passsenden Frau gestaltete sich sehr schwierig, er wollte eine Nymphomanin mit eigener Bierbrauerei, gab aber zu, dass ihn eine Frau – außer seiner Mutter - noch nie nackt gesehen hatte. Das eigentliche Problem war wohl, dass er die Dame seiner Herzens in den falschen Rubriken der Tageszeitung wie Automobilmarkt, Immobilienmagazin oder Modewelt gesucht hatte. Zum Schluss freute er sich mit dem Publikum darüber, doch eine Frau gefunden zu haben: Ingrid, die Fleischereifachverkäuferin. Ein super Vortrag, der mit viel Applaus honoriert wurde.

Die "Young Girls On Stage" rockten die Bühne mit fetziger Musik, super Kostümen und tollen Ideen. Auch diese Tanzgruppe ist von der Goller Showbühne nicht mehr wegzudenken und begeistert immer wieder mit einem tollen Auftritt.

Zünftig ging es zu beim abschließenden Highlight der Männertanzgruppe "Gollerfornia Dreamboys". Bildhübsche Männer mit und ohne Bauch in Lederhose und Dirndl begeisterten insbesondere das weibliche Publikum. Auch hier hofft die Narrenschar auf ein Wiedersehen in der nächsten Kampagne.

Der Präsident dankte der Licht- und Tontechnik Matthias Wawerda und Team sowie der Band Soundwave für deren Unterstützung, ebenso bei den beiden Zeremonienmeisterinnen Alicia und Tara sowie den Helfern vor und hinter der Bühne für Buttons, Organisation, Bühnenbild, Orden u.v.m.

Das Publikum war sich mal wieder einig: ein toller Abend, bei dem man unbedingt dabei gewesen sein muss.

Letzte Aktualisierung: 25.10.2017