Badminton Fussball Handball Karate Kinderturnen Koronar Taekwondo Leichtathletik Nordic Walking Tanzen Turnen
Volksradfahren > Historie > 2008

Volksradfahren 2008

Bereits zum 18. Mail veranstaltete der TSV Goddelau zusammen mit dem VVV Goddelau das traditionelle „Goller Volksradfahren“.

Zunächst war der Himmel bedeckt, ab 12.00 Uhr ließ sich die Sonne blicken und trug so zu einer gelungenen Veranstaltung bei.

Insgesamt waren 324 Teilnehmer dabei (Erwachsene: männlich 121, weiblich 108, Jugendliche: männlich 59, weiblich 36) viele radeln schon seit Jahren mit.

Als ältester Teilnehmer konnte Christian Herch geehrt werden.

Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt – sowohl die Kuchentheke als auch die Grillspezialitäten waren stark gefragt.

Ein Dankeschön geht hier an alle Helfer und an die fleißigen Kuchenbäcker/innen.

Rund 350 Radler sind dabei

Ried-Echo vom 23.4.2008

Volksradfahren: Bei der Veranstaltung in Goddelau herrscht Volksfeststimmung – Ältester Teilnehmer ist 83 Jahre alt

GODDELAU. Volksfeststimmung herrschte am Sonntagnachmittag auf dem Gelände des TSV Goddelau, als sich die Teilnehmer des 17. Goller Volksradfahrens nach der Tour an langen Tischen niederließen und bei Lautsprechermusik Würstchen, Steaks oder Kuchen genossen. Einige Familien, die ihre Jüngsten im Fahrradanhänger mitgenommen hatten, machten auf dem Rasen Picknick. Während vormittags zum 20- oder 40-Kilometer-Rundkurs noch kühles und windiges Wetter vorherrschte, kam mittags die Sonne heraus.

Auf die rund 350 Radler – unter ihnen rund 100 Jugendliche – und einige Skater warteten nach der Rückkehr eine Tombola. Denn mit der Tourberechtigung hatten die Volksradfahrer zugleich ihr Los eingekauft: 20 Sponsoren, überwiegend aus Goddelau, aber auch aus anderen Riedstädter Stadtteilen und der Umgebung hatten an die 70 Gewinne bereitgestellt: vom Fahrradrückstrahler und Sattel über Fresskörbe und Einkaufsgutscheine bis hin zu Inlinern, einem MP3-Player oder Pannenspray. „Für den einen oder anderen kommt dies wohl zu spät“, kommentierte Peter Elsässer die Vergabe dieses Preises.

Als Hauptgewinne gab es frei verfügbare Einkaufsgutscheine – die an eine hoch erfreute Mutter und ihren Sohn gingen. Aber auch der jüngste Teilnehmer, Lars Rupp (fünf Jahre), bekam ein Präsent, zudem Christian Herch, mit 83 Jahren der älteste Teilnehmer.

TSV und Verkehrs- und Verschönerungsverein Goddelau, die auch diesmal die Tour organisierten, hatten Streckenposten im Gelände, die an die jüngsten Teilnehmer auch schon mal aufmunternde Kekse verteilten. Für die 40 Kilometer lange Strecke benötigten die Teilnehmer rund drei Stunden, für 20 Kilometer eine gute Stunde. Die Veranstalter freuten sich über den Zuspruch der Radler.

Viele Teilnehmer waren angetreten
Andrang beim Registrieren
Eine Grupper der Turner-Frauen
Kurze Rast am Streckenposten Nr. 1
Nächste Rast am Streckenposten Nr. 2
Fahrrad-Cracks auf der 40km-Tour
Letzte Rast am Streckenposten Nr. 3
Reges Treiben und lustiges Beisammensein bei Spitzenwetter
Letzte Aktualisierung: 25.03.2015