Verein

Satzungsneufassung 2021

Der Vorstand des TSV 1899 Goddelau e.V. hat beschlossen, die aktuelle Satzung zu überarbeiten. Aufgrund der vielzahl an Änderungen gilt diese Überarbeitung formal als Neufassung.

Die neue Satzung wird hier zum einem mit Änderungsmarkierungen (Unterstreichung = Einfügung, Durchstreichung = Löschung) gegenüber der aktuellen Satzung und zum anderen ohne Änderungsmarkierung (d.h. in der Zielversion) bereitgestellt.

Erläuterungen der Satzungsneufassung bzw. -änderungen

  • Das neue Wappen des TSV wurde eingefügt.
  • Im Sinne der Lesbarkeit wird in der Satzung für die Rollenbezeichnung jeweils nur die männliche Form verwendet, es werden damit dennoch alle Geschlechter angesprochen.
  • Rein editorielle, offensichtliche Änderungen bzw. Korrekturen sind markiert aber an dieser Stelle nicht beschrieben.
  • Teilweise sind Wörter als geändert markiert, bei denen aber keine inhaltliche Änderung vorgenommen wurde. Diese Markierungen sind technisch bedingt durch das Einfügen von sog. "weichen Trennzeichen", die den Textsatz verbessern.
  • Vereinheitlichung:
    "Stellvertreter" wird ersetzt durch "Vertreter"
  • §2 (2)
    Der Auslagen- bzw. Aufwandsersatz wurde gestrichen, da dieser in §10 neu geregelt wird.
  • §4 (5)
    Dieser neue Absatz ist im Zuge der Umsetzung der DSGVO ergänzt worden.
  • §4 (6) und (7)
    Diese Absätze wurde einfacher formuliert.
  • §4 (8)
    Dieser Satz wurde aus §4 (9) herausgelöst.
  • §4 (9)
    Da es der Praxis entspricht, kann der Austritt auch dem Mitgliederverwalter gegenüber erklärt werden.
  • §4 (10) und (11)
    Der Sachverhalt des Ausschlusses wurde neu formuliert.
  • alt: $4 (9)
    Die Abhängigkeit der Aufnahme eines Mitglieds vom Bankeinzugsverfahren wurde an dieser Stelle gestrichen, da es eine Dopplung zu §5 (4) war.
  • §5 (2)
    Satzstellung wurde geändert.
  • §5 (3)
    Neue Regelung bzgl. besonderen Finanzbedarfs.
  • §5 (4) bis (6)
    Absätze wurden neu gegliedert. Aspekte die die Mitgliedschaft betreffen (alt §4 (5)) wurden in §4 verschoben.
  • §6 (1)
    Das Stimmrecht wurde explizit mit dem aktiven Wahlrecht gleichgesetzt.
  • §6 (2)
    Der Ausschluss der Übertragung des Stimmrechts wurde einfacher formuliert.
  • §6 (3)
    Das Anwesenheits- und Rederecht in der Mitgliederversammlung ist explizit benannt.
  • §6 (4)
    Dieser Absatz "Anträge zu Satzungsänderungen" wurde hier gestrichen und wird durch §9 (5) geregelt.
  • §8 (1)
    Die Vertreter der Vorstandesmitglieder wurden entfernt, da diese in der Praxis mit seltenen Ausnahmen nie besetzt waren. Pressewart und IT-Beauftragter wurden explizit ergänzt.
  • §8 (3)
    Der Begriff des "vertretungsberechtigten Vorstandes" löst den bisherigen Begriff des "geschäftsführenden Vorstandes" gemäß des §26 BGB ab.
  • §8 (6)
    Die Wahl der Abteilungsleitungen wurde ergäzt.
  • §8 (7)
    Regelung der Stimmen im Vorstand ergänzt.
  • §8 (8)
    Das Beschlussverfahren innerhalb des Vorstandes per Email wurde eingeführt, um die Arbeit des Vorstandes zu erleichtern.
  • §8 (10) und §9 (1)
    Der Vorstand ist nun berechtigt Satzungsänderungen ohne die Mitgliederversammlung durchzuführen, sofern der Zweck und die Aufgaben des Vereins unberührt bleiben.
  • §9
    Zur besseren Lesbarkeit wurde der Paragraph in Absätze aufgeteilt.
  • §9 (1)
    Die Bestätigung der Abteilungsleiter wurde explizit benannt.
  • §9 (9)
    Die Protokollierung der Mitgliederversammlung wurde klarer formuliert.
  • §10 (neuer Paragraph)
    Hier wird die Vergütung von Tätigkeiten im Ehrenamt und die Bestellung von Dritten gegen Vergütung geregelt.
    D.h.: wird ein Amt innerhalb des Vorstands nicht in ehrenamtlicher Funktion ausgeübt, sondern durch einen bestellten Dienstleister, so ist dieser nicht Teil des Vorstandes, da er ja nicht gewählt wurde.
  • §12
    Die geschlechtergerechte Sprache wurde entfernt, um eine Vereinheitlichung in der Satzung herzustellen. Siehe auch Erläuterung vor §1.
  • §13 (1) und (2)
    Die Handlungsrahmen für Ausgaben wird nicht länger auf den Sportbetrieb eingeschränkt, sondern auf die dem Vereinszweck entsprechende Verwendung erweitert.
  • §14
    Der Paragraph wurde in drei Sätze gegliedert.
  • §14 (1)
    Hier wurde eine einfachere Formulierung verwendet
  • §14 (2) und (3)
    Das Prüfungsrecht wurde von Absatz (3) nach (2) verschoben.
  • §16 (vollständige Überarbeitung)
    Um der DSGVO zu entsprechen, wurde dieser Paragraph vollständig überarbeitet.
  • §17 (1)
    Änderungen bedingt durch $8 (3) durchgeführt.
  • §18 (1)
    Die Gleichstellung von Männern und Frauen wurde umgesetzt. Die Akteure der Fastnacht wurden gestrichen, da diese durch §18 (2) abgedeckt sind.