Veranstaltungen

Kappenabend 2020

Kappenabend beim TSV – Made in Golle

„Volles Haus“ konnte der amtierende Sitzungspräsident am 8. Februar in der Christoph-Bär-Halle vermelden. Die Narren waren gut drauf und kamen bunt gekleidet als Clowns, Kapitäne, Cowboys, Indianer, Ritter, Hippies und in anderen fantasievollen Kostümen, um ein Narrenfestival mit vielen Highlights zu erleben und zu genießen – komplett gestaltet durch Goller Fastnachter.

Den Anfang machte nach dem Einmarsch die jüngste Tanzgruppe des Abends, die Moglis. Diese jungen Mädels begeisterten mit einem fetzigen und phantasievollen Potpourri das gut aufgelegte Narrenvolk. Die Trainerinnen Tanja, Jessica und Lena waren mit Recht stolz auf diese Girls, die ihre Premiere beim Kappenabend mit Bravour meisterten.

Neu waren im Programm die Protokoller – ein Trupp von jungen Männern berichtete auf so ganz andere Art und Weise vom Ortsgeschehen, von der Politik und vom Sport, alles sehr unterhaltsam mit der passenden Musik und praktischen Darstellungen. Das Publikum belohnte die Gruppe um Mathias Lachmann mit viel Applaus.

Nach der Begrüßung der Ehrengäste hatten die Weedels ihren großen Auftritt. Es wurde zauberhaft: Die jungen Damen hatten das Thema Harry Potter gewählt und versetzten die Narren in die Welt von Hogwarts mit allem was dazu gehört. Ohne Zugabe durfte auch diese Gruppe (Trainerinnen Virginia und Lea) die Bühne nicht verlassen.

Dass die schönsten Mädels aus Golle kommen – hiervon konnten die beiden Top-Models ein Lied singen, die bei Heidi Klum um Ehre und Krone kämpften: Elvira Baumann und Petra Knöß berichteten in beeindruckendem Outfit und blonder Lockenpracht, wie sie sich auf den Wettkampf vorbereitet hatten. Sie duschten wochenlang mit Pril gegen hartnäckiges Fett, verloren kein Gramm Körpergewicht hatten aber dauerhaft fettige Haare. Ein rauschender Empfang im Goller Rathaus war den beiden jedoch bei ihrer Rückkehr gewiss.

Eine Ehrung konnten Michael und Geraldine Toigo für ihr jahrelanges Engagement im Verein und in der Fastnacht in Empfang nehmen: der TSV feierte heute 11 x 11 Jahre Goller Fastnacht.

Nach einem stimmungsvollen Mitmachlied gab es eine Übergabe im Präsidentenamt: Pasquale Gulino wurde von dem neuen Präsidenten Alexander Schaper für 8 Jahre Präsidentschaft und seinem Engagement im Amt mit viel Applaus verabschiedet.

Ein weiteres Highlight war das Garde-Duo Virginia Loftin und Jana Gotthardt. Mit viel Charme, Schwung und Eleganz präsentierten sie einen neuen Tanz, der das Publikum begeisterte. Bereits im dritten Jahr sind diese beiden Damen dabei – der Präsident äußerte auch hier den Wunsch, dass diese beiden Tänzerinnen auch nächstes Jahr wieder mit von der Partie sind.

Nach einer Schunkelrunde rockten die Firegirls die Bühne: Im Cheerleader-Outfit wirbelten die hübschen Tänzerinnen über die Bühne und setzten immer wieder neue Akzente. Ein wirklich sehr gut gelungener Auftritt. Auch hier sind die Trainer Jessica und Tanja.

Als Vadder und Sohn überraschten Clemens und Philipp Klink: Der Sohn engagiert sich bei Fridays For Future – wofür der Vadder so gar kein Verständnis hat. Auf die Feststellung, dass das Fehlen einer Speicherkarte beim Handy zum Burnout führen kann, konterte der Fridays- for- Future- Fan mit Hinweisen auf die Ernährung, die der Vadder zum Wohle des Klima unbedingt umstellen müsse, und auch so weniger CO2-Ausstoß produzieren würde. Auf einen gemeinsamen Nenner kamen die beiden Streithähne zwar nicht – der Beitrag war aber klasse und kam beim Publikum sehr gut an.

Ein gelungenes Comeback hatte die Kultgruppe Quärbeet. Statt einem Flashmob kamen die flotten junggebliebenen Tänzerinnen mit Wischmop und fetzten die Bühne. Viel Spaß hatte diese lustige Truppe beim Auftritt – und die Narren ebenfalls.

Theo Toigo und Tobias Menke hatten heute ihr Debüt: Sie wollten unbedingt auch mal als Zeremonien-Meister(innen) auftreten und überraschten letztendlich nach einigen entsprechenden Äußerungen in ihrem Vortrag mit einer gelungenen Tanzdarbietung – zusammen mit den beiden echten Zeremonienmeisterinnen Sarah Röder und Carolin Schwäch. Die Zugabe und der Wunsch nach mehr im nächsten Jahr wurde hier laut – und die Zugabe gerne bewilligt.

In die 20erJahre zurück versetzt wurde die Narren bei der Gruppe Young Girls on Stage. Im entsprechenden Outfit, passender Musik und mit viel Carisma begeisterten und überraschten die jungen Damen. Auch diese Gruppe ist immer wieder ein Highlight beim Kappenabend – Zugabe inklusive.

Die Goller Scheppsinger brachten die Narren noch mal richtig in Schwung bevor die Gollerfornia Dreamboys mit ihren mehr oder weniger grazilen Körpern u. a. als Backstreet Boys die Stimmung nochmals zum Höhepunkte brachten. Nicht unerwähnt sollte hier die bildhübsche Bordsteinschwalbe Olli bleiben, welche die schönen Männer auch während dem Auftritt mit den passenden Getränken versorgte.

Der neue Präsident Alexander bedankte sich bei allen Mitwirkenden und Helfern vor und hinter der Bühne und wies auf die nächsten Fastnachtsveranstaltungen hin.

Die Narren tanzten, lachten und feierten noch bis in die frühen Morgenstunden zur Musik von Soundwave. Nicht unerwähnt sollte die Unterstützung bei der Technik durch Matthias Wawerde Matze`s Lightshow bleiben, der die Akteure mit seinen Mitarbeitern stets ins rechte Licht rückte, und für den passenden Ton sorgte.